Gott ist nicht überall

November 07, 2018 0 Kommentare


Das Wort „allgegenwärtig“ ist nie in den Originalsprachen verwendet worden, um das Wort Gottes in der Bibel zu schreiben. Obwohl es möglich ist, dass spätere Übersetzungen entsprechend den religiösen Neigung der Übersetzer übersetzt wurden, es haben kann. Wir haben Glück, Manuskripte der Schriften zu haben, die weit zurück, wie im 1. und 2. Jahrhundert der christlichen Ära datieren (sehen Sie das Bild unten). Das Aufkommen des Computerzeitalters machte es leichter, in nur einem Klick auf eine Tastatur, die ganze Bibel durchzusuchen.  


P52: Ein Fragment des Johannesevangeliums 
P52 ist einer der ältesten bekannten Fragmente des Neuen Testaments. 

BESCHREIBUNG: 
Sprache: griechisch 
Medium: Papyrus 
Größe: 8,9 x 6 cm Papyrus davon auf Text 6,4 x 5,8 cm 
Vermutete Datierung: ca. 100-125 n.Chr. 
Fundort: Ägypten 
Entdeckungsdatum / Erwerbsdatum 1920
Aufbewahrungsort: John Rylands Library Manchester, England
Manuskriptnummer: P52 
Textfamilie: alexandrinisch

Niemand kann (in diesem Zeitalter) jemals das ganze Sein Gottes verstehen.  

JESAJA 55:8-9
8 Denn also spricht der HERR: Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege;
9 sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, so viel höher sind meine Wege als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.

Da der Himmel unergründlich ist, Gottes Denken und Wege sind wie die unergründlichen Himmel für Erdlinge.

Wir sind nicht von irgendeiner Autorität in der Bibel erlaubt, alles Gott zuzuschreiben, ob es so scheint, Ihm Ehre und Herrlichkeit hinzuzufügen! Warum? Gott ändert sich nicht. Er ist unendlich der gleiche von Ewigkeit zu Ewigkeit.

JAKOBUS 1:17 
Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben herab, von dem Vater der Lichter, bei welchem keine Veränderung ist, noch ein Schatten infolge von Wechsel.

Die Lehren von den getäuschten Mormonen, dass Gott eine Person ist, genau wie wir am Anfang; und nur Erhöhung erhalten hat, ist biblisch falsch.  


MORMONISMUS 101 Seite 33

Trotz der vielen Zitate, die die Idee unterstützen, dass Gott einmal menschlich war, ließ Präsident Gordon B. Hinckley es so erscheinen, dass ihm nicht klar war, ob ein solches Konzept Teil des mormonischen Glaubens war. In 1997 hatte Don Lattin, ein Journalist für die San Francisco Chronicle folgendes Gespräch mit Hinckley:

Lattin: Es gibt einige signifikante Unterschiede in Ihrem Glauben. Zum Beispiel, glauben Mormonen nicht, dass Gott einmal ein Mensch war? 

Hinckley: Das würde ich nicht sagen Da war ein kleines Verspaar geprägt. „Wie der Mensch ist, war Gott einmal. Wie Gott ist, kann der Mensch werden.„ Jetzt ist das mehrals ein Verspaar als alles andere. Das geht in eine ziemlich tiefe Theologie über von der wir nicht viel wissen. 

Lattin: Sie sagen, dass die Kirche sich immer noch abmüht dies zu klären? 

Hinckley: Nun, wie Gott ist, kann der Mensch werden. Wir glauben an ewige Progression. Sehr stark. Wir glauben, dass die Herrlichkeit Gottes Intelligenz ist und was auch immer das Prinzip der Intelligenz ist, erreichen wir in diesem Leben. Es wird mit uns in der Auferstehung ansteigen. Wissen, Lernen, ist ein ewiges Ding. Und aus diesem Grund betonen wir Bildung. Wir versuchen alles zu tun aus unseren Leuten die fähigsten, besten, intelligentesten Leute zu machen, wie wir können.

Wir können nicht zu Seiner Ehre durch unseren Glauben hinzufügen; noch sie durch unseren Unglauben verringern.

RÖMER 3:3-4
3 Wie denn? Wenn auch etliche ungläubig waren, hebt etwa ihr Unglaube die Treue Gottes auf?
4 Das sei ferne! Vielmehr erweist sich Gott als wahrhaftig, jeder Mensch aber als Lügner, wie geschrieben steht: «Auf dass du gerecht befunden werdest in deinen Worten und siegreich, wenn du gerichtet wirst.»

Gott ist begrenzt, wahr und treu zu sein, Er kann nicht lügen! Ich setze keine Limitierungen zu Ihm, Seine Worte sagen es so. Es ist unmöglich, für Ihn zu lügen!
 
TITUS 1:2 
auf Hoffnung ewigen Lebens, welches der untrügliche Gott vor ewigen Zeiten verheißen hat;

HEBRÄER 6:18 
damit wir durch zwei unwandelbare Tatsachen, bei welchen Gott unmöglich lügen konnte, einen starken Trost haben, wir, die wir unsere Zuflucht dazu nehmen, die dargebotene Hoffnung zu ergreifen,

Wir wissen, dass Gott ein Geist ist, denn unser Lehrer vom Himmel sagt es so.

JOHANNES 4:24 
Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Er ist Liebe, weil es geschrieben wurde.

I JOHANNES 4:16,8
16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat; Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe.

Er ist ein verzehrendes Feuer.

HEBRÄER 12:29 
Denn auch unser Gott ist ein verzehrendes Feuer.

Er ist barmherzig und immer liebevoll.

PSALMEN 103:14 
denn er weiß, was für ein Gemächte wir sind; er denkt daran, dass wir Staub sind.

Er ist gut.

PSALMEN 100:3-5
3 Erkennet, dass der HERR Gott ist; er hat uns gemacht, nicht wir uns selbst, zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide.
4 Gehet zu seinen Toren ein mit Danken, zu seinen Vorhöfen mit Loben; danket ihm, preiset seinen Namen!
5 Denn der HERR ist gut; seine Gnade währt ewiglich und seine Treue von Geschlecht zu Geschlecht.

Er sitzt in jenem Himmel und Jesus, unser Herr, sitzt zur Rechten Seiner Majestät.

KOLOSSER 3:1 
Seid ihr nun mit Christus auferstanden, so suchet, was droben ist, wo Christus ist, sitzend zu der Rechten Gottes.

HEBRÄER 8:1 
Die Hauptsache aber bei dem, was wir sagten ist die Summe: Wir haben einen solchen Hohepriester, der zur Rechten des Thrones der Majestät im Himmel sitzt,

Eine strenge Lehre der Bibel ist für uns das Wort Gottes zu akzeptieren, wie es ist. Es darf nichts hinzugefügt oder weggenommen werden.

OFFENBARUNG 22:18-19
18 Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buche geschrieben ist;
19 und wenn jemand etwas hinwegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Anteil am Baume des Lebens und an der heiligen Stadt, von denen in diesem Buche geschrieben steht.

JEREMIA 26:2 
So spricht der HERR: Stelle dich auf im Vorhof des Hauses des HERRN und rede zu allen Städten Judas, die da kommen, um anzubeten im Hause des HERRN, alle Worte, welche ich dir befohlen habe, ihnen zu sagen; tue kein Wort davon!

SPRÜCHE 30:5-6
5 Alle Reden Gottes sind geläutert; er ist ein Schild denen, die ihm vertrauen.
6 Tue nichts zu seinen Worten hinzu, dass er dich nicht strafe und du als Lügner erfunden werdest!

Die Bibel sagt, dass die Augen Gottes überall sind.

SPRÜCHE 15:3 
Die Augen des HERRN sind überall; sie erspähen die Bösen und die Guten.

Wenn Gott überall ist, wie andere Religionen behaupten, sollte die Bibel nicht gesagt haben, dass die Augen des Herrn an jedem Ort sind. Es wird dem Gesetz der Logik widersprechen. Bedeutet das, dass die Augen Gottes, seine Augen, überall sind? Natürlich nicht! Seine Augen sind in seinem Wesen; aber können sogar über das materielle Universum, das wir kennen, sehen.

Gott ist im Himmel, gemäß dem Gebet, das unser Herr Jesus Christus den Jüngern gelehrt hat.  

MATTHÄUS 6:9-13
9 So sollt ihr nun also beten: Unser Vater, der du bist in dem Himmel! Geheiligt werde dein Name.
10 Es komme dein Reich. Dein Wille geschehe wie im Himmel, also auch auf Erden.
11 Gib uns heute unser tägliches Brot.
12 Und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir vergeben unsern Schuldnern.
13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.

Gott ist nicht an einem Ort, wo es bösen Streit und Neid gibt.

JAKOBUS 3:16, 15
16 Denn wo Neid und Streitsucht regieren, da ist Unordnung und jedes böse Ding.
15 Das ist nicht die Weisheit, die von oben stammt, sondern eine irdische, seelische, dämonische.

Er ist nicht, wo Verwirrung wohnt.

1. KORINTHER 14:33 
Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens.

Es ist eine Beleidigung für Gott, wenn jemand sagt, dass Er überall sei. Die respektlosen Menschen versuchen, Gott an jeden Ort zu ziehen, wo sie ihn haben wollen: In den Casinos? Die Prostitutionshöhlen? An die Stelle von Dämonen? Gott behüte! Dies ist die Lehre von Irreführern, Blinden und Schlechten.

APOSTELGESCHICHTE 17:24 
Der Gott, der die Welt gemacht hat und alles, was darin ist, er, der Herr des Himmels und der Erde, wohnt nicht in Tempeln von Händen gemacht;

Er verließ sogar sein auserwähltes Volk, Israel, wenn sie sich als böse erwiesen.

2. CHRONIK 15:3 
Israel war lange Zeit ohne den wahren Gott und ohne einen Priester, welcher lehrt, und ohne Gesetz.

Aber als sie seine Gebote und Rechte folgten, war Gott mit ihnen, und nicht in irgendeiner Nation auf der Erde.

2. KÖNIGE 5:15 
Und er kehrte wieder zu dem Manne Gottes zurück, er und sein ganzes Gefolge. Und er ging hinein, trat vor ihn und sprach: Siehe, nun weiß ich, dass kein Gott auf der ganzen Erde ist, außer in Israel! Und nun nimm doch ein Geschenk an von deinem Knechte!

An meine Leser, sind Sie einer von denen, die versuchen Gott durch Zuschreibung falscher Qualitäten zu diskreditieren, die Er sich nicht selbst zuschreibt? Gott behüte!

HIOB 13:7 
Wollt ihr Gott zuliebe Unrechtes reden und zu seinen Gunsten lügen?

Mein Gott – der allmächtige Gott – ist nicht in einem Herzen, das Menschen wie andere religiöse Führer täuscht. Lobpreis sei Ihm für immer und ewig. Amen!

Gott segne Sie.

Bruder Eli Soriano

Disclaimer: Diese deutsche Übersetzung wird von unseren Übersetzern mit größter Sorgfalt nach bestem Wissen durchgeführt. ControversyExtraordinary.com garantiert jedoch nicht die Richtigkeit von übersetzten Informationen aufgrund verschiedener Faktoren. Bei Diskrepanzen zwischen der englischen Originalversion und der deutschen Übersetzungsversion gilt immer die englische Originalversion.

0 Kommentare: