Ein Brief an einen neu gefundenen Freund in Christus

Oktober 15, 2018 0 Kommentare


Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um eine E-Mail zu antworten, die mir ein Leser namens Chale geschickt hat. Die E-Mail besagt:

Hi Bruder Eli,

ich war lange auf der Suche nach einem Pastor, der mich vielleicht mit ihren Lehren überzeugen könnte ... dann eines Tages, als ich in Los Angeles war und meinen Urlaub verbrachte, während ich im Internet surfte. Dann sah ich dort eine Landkarte, dann suchte ich nach kontroversen, sensiblen, weisen Pastoren usw. Europa, Amerika, Afrika und in asiatischen Ländern, und Ihre Namen erschien auf meinem Bildschirm. Ich las sorgfältig Ihre Nachrichten, die Art und Weise, wie Sie erklären, wie Sie grammatisch liefern usw. Und ich spürte, dass etwas in mir war, dass ich nicht verstehen konnte, was es ist, etwas Kaltes in meinem Körper, ich weiß nicht warum? Eins ist mir sicher, das erste Mal, dass ich etwas über Ihre Website und das Evangelium gelesen habe, scheint es, dass ich keine Fragen zu diesem Thema habe, etwas, das ich vielen Pastoren noch nie erfahren habe in dieser Welt für eine lange Zeit. Ich reiste in so vielen Ländern wegen meiner hektischen Arbeit und Zeitpläne und ich habe viele Prediger-Evangelisten usw. gehört. aber niemand, keiner von ihnen konnte predigen, was Sie jetzt predigen. Es ist erstaunlich, wirklich erstaunlich! Ich dachte, dass ich alleine mit meinem Glauben bin – dann habe ich Sie gefunden. Ich hoffe nur, dass Sie viele weitere Länder erreichen und das Evangelium Gottes verbreiten werden.

Danke!

Chale

Lieber Chale,

Ich weiß nicht, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind, aber wer immer Sie auch sein mögen, ich bin mir sicher, dass ich einen neuen Freund in Ihnen habe. Es liegt nicht an Ihrem Kommentar, auf welche Weise oder wie ich das Wort predige, aber Ihr Interesse an der Suche nach der Wahrheit war es, was meine Aufmerksamkeit anregte, und ich gebe Ihnen etwas Zeit, um zu kommentieren, was Sie über mich gesagt haben.

Wie Sie habe ich fast alle religiösen Prediger unserer Zeit gehört, und das hat mich dazu gebracht, mein Fernsehministerium zu etablieren; denn ich fühlte, dass die Menschen der Wahrheit beraubt sind.

JEREMIA 23:30 
Darum siehe, ich bin gegen die Propheten, spricht der HERR, die meine Worte stehlen, einer dem andern;

Bevor ich das Internet als Medium zur Verbreitung von Gottes Wort benutzt habe, habe ich persönlich zu Menschen und Gruppen von Menschen gepredigt, im Radio und im Fernsehen. Ihre Fragen und Anfragen haben mir die Art von Lehrern bestätigt, die sie in der religiösen Gruppe haben, der sie angehören. In meinem Herzen bedauere ich jetzt die Milliarden von Menschen, die von denen getäuscht werden, die sie aus dem Weg der Bibel führen.

MATTHÄUS 24:4-5, 24
4 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Sehet zu, dass euch niemand irreführe!
5 Denn es werden viele unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin Christus, und werden viele irreführen.
24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um womöglich auch die Auserwählten zu verführen.

Was ich aus den Schriften gelernt habe, erfordert, dass ich rede.

JAKOBUS 4:17 
Wer nun weiß Gutes zu tun und es nicht tut, dem ist es Sünde.

Ich weiß, was ich sagen werde. Sie tun es nicht – weil sie nicht daran glauben.

2. KORINTHER 4:13 
Weil wir aber denselben Geist des Glaubens haben, gemäß dem, was geschrieben steht: «Ich habe geglaubt, darum habe ich geredet», so glauben auch wir, darum reden wir auch,

Ich weiß, was ich enthüllen und entlarven werde – sie tun es nicht – aus Angst vor denen, die sie widerlegen werden; aber mein Gewissen treibt mich ständig an, herauszukommen und die Worte Gottes zu sprechen.

MATTHÄUS 10:27-28
27 Was ich euch im Finstern sage, das redet am Licht, und was ihr im Ohr höret, das prediget auf den Dächern.
28 Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen, fürchtet vielmehr den, welcher Seele und Leib verderben kann in der Hölle.

Und wie ich es erlebt habe, wird man mehr Feinde als Freunde machen, wenn man die Wahrheit predigt. Ich habe alle Arten von Grausamkeiten unter Feinden der Wahrheit erfahren. Einmal wurde ich von fünf Diakonen einer religiösen Gruppe geschlagen, die vorgab, von Christus zu sein.

APOSTELGESCHICHTE 25:7 
Und als dieser erschien, umringten ihn die Juden, die von Jerusalem herabgekommen waren, und brachten viele und schwere Klagen gegen ihn vor, die sie nicht beweisen konnten,

Unser Herr Jesus Christus, der während seines kurzen Dienstes auf Erden unermesslich viel Güte unter Tausenden und Abertausenden von Menschen getan hat, konnte nur weniger als tausend Menschen überzeugen, sich der Kirche anzuschließen, die Er führte. Er hat sicherlich mehr Feinde als Freunde gemacht.

1.KORINTHER 15:3-6
3 Denn ich habe euch in erster Linie das überliefert, was ich auch empfangen habe, nämlich dass Christus für unsre Sünden gestorben ist, nach der Schrift,
4 und dass er begraben worden und dass er auferstanden ist am dritten Tage, nach der Schrift,
5 und dass er dem Kephas erschienen ist, hernach den Zwölfen.
6 Darnach ist er mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal erschienen, von welchen die meisten noch leben, etliche aber auch entschlafen sind.

Stellen Sie sich vor, unwiderlegbare Güte zu tun; und während seines Erdenlebens nur weniger als tausend Menschen zu gewinnen; Aber Tausende von Feinden hatten die römische Regierung unter Druck gesetzt, ihn zu töten. Dies wird auch das Schicksal derjenigen sein, die den Spuren des größten Führers dieser Welt folgen werden.

JOHANNES 15:19-20
19 Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihrige lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt heraus erwählt habe, darum hasst euch die Welt.
20 Gedenket an das Wort, das ich zu euch gesagt habe: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr. Haben sie mich verfolgt, so werden sie auch euch verfolgen; haben sie mein Wort befolgt, so werden sie auch das eurige befolgen.

Erwarten Sie dies:

MATTHÄUS 5:11 
Selig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und lügnerisch allerlei Arges wider euch reden um meinetwillen!

Ich schätze Freunde wie Sie: Freundschaft, die aus dem Interesse und dem Wunsch entspringt, Gott und Sein Wort zu kennen, ist mir sehr lieb. Ich freue mich auf diesen Tag, mehr von Ihnen zu wissen; und, wenn möglich, Sie persönlich zu treffen, damit meine Freude – und Ihre - vollkommen sein wird.

2.JOHANNES 1:12 
Ich hätte euch viel zu schreiben, will es aber nicht mit Papier und Tinte tun, sondern ich hoffe, zu euch zu kommen und mündlich mit euch zu reden, damit eure Freude vollkommen sei.

Gott sei die Glorie.

Möge Gott Sie segnen.

Disclaimer: Diese deutsche Übersetzung wird von unseren Übersetzern mit größter Sorgfalt nach bestem Wissen durchgeführt. ControversyExtraordinary.com garantiert jedoch nicht die Richtigkeit von übersetzten Informationen aufgrund verschiedener Faktoren. Bei Diskrepanzen zwischen der englischen Originalversion und der deutschen Übersetzungsversion gilt immer die englische Originalversion.

0 Kommentare: